Thermische Verletzungen durch Feuerwerkskörper im Kindes- und Jugendalter: Unfallhergang – Verletzungsmuster – Prävention View Full Text


Ontology type: schema:ScholarlyArticle     


Article Info

DATE

2019-03-14

AUTHORS

K. Maurer, M. Renkert-Baudis, L. M. Wessel, B. Lange

ABSTRACT

Verletzungen durch Feuerwerkskörper treten gehäuft zum Jahreswechsel auf und haben oft schwerwiegende Folgen. Eine Erfassung dieser Verbrennungen erfolgt bisher nur unvollständig. Die Aufklärung der Betroffenen über die Gefahren durch Feuerwerkskörper erscheint angesichts der Unfallzahlen weiterhin mangelhaft. Darstellung der aktuellen Unfallzahlen, Ätiologie, Verletzungsmuster und möglicher Präventionsansätze. Retrospektive Analyse ambulant und stationär behandelter Patienten mit einer Verletzung durch Feuerwerkskörper in der Kinderchirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Mannheim, Zentrum für Schwerbrandverletzte Kinder und Jugendliche, in dem Zeitraum vom 29.12.2013 bis 10.01.2018. Es wurden 42 Kinder und Jugendliche mit einer Verbrennung durch Feuerwerkskörper behandelt. Von diesen waren 33 Jungen und 9 Mädchen; das mediane Alter betrug 10 Jahre (Range: ein Jahr bis 14 Jahre). Davon wurden 11 Patienten stationär behandelt, die mittlere Verweildauer betrug 5,3 Tage. „Handler“ (57 %) mit aktiver Teilnahme am Umgang mit Feuerwerkskörpern waren zu 84 % männlich, im Median 10 Jahre alt und wiesen zu 91 % eine Verletzung der Hand auf. Als „bystander“ verletzte passive Zuschauer waren zu 68 % männlich, im Median 7,5 Jahre alt und wurden am häufigsten an der Kopf‑/Halsregion und dem Rumpf verletzt. Die Verletzungen traten zu 50 % in der Silvesternacht und zu 31 % während der Nachmittagsstunden des Neujahrstages auf. Der Umgang mit Feuerwerkskörpern ist in Deutschland gesetzlich streng geregelt; die Sicherheitsauflagen sind gut. National und international sind bereits einige Präventionskampagnen etabliert, angesichts der Unfallzahlen besteht jedoch weiterhin ein zusätzlicher Bedarf. Zielgruppenorientierte Präventionsangebote können v. a. im Kleinkind- und Jugendlichenalter die schweren Unfallfolgen durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern verbessern. More... »

PAGES

1-6

Journal

TITLE

Monatsschrift Kinderheilkunde

ISSUE

N/A

VOLUME

N/A

Identifiers

URI

http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/s00112-019-0678-4

DOI

http://dx.doi.org/10.1007/s00112-019-0678-4

DIMENSIONS

https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1112763367


Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

[
  {
    "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
    "author": [
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "University Medical Centre Mannheim", 
          "id": "https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c", 
          "name": [
            "Kinderchirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Mannheim, Medizinische Fakult\u00e4t Mannheim, Universit\u00e4t Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer\u00a01\u20133, 68167, Mannheim, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Maurer", 
        "givenName": "K.", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "University Medical Centre Mannheim", 
          "id": "https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c", 
          "name": [
            "Kinderchirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Mannheim, Medizinische Fakult\u00e4t Mannheim, Universit\u00e4t Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer\u00a01\u20133, 68167, Mannheim, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Renkert-Baudis", 
        "givenName": "M.", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "University Medical Centre Mannheim", 
          "id": "https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c", 
          "name": [
            "Kinderchirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Mannheim, Medizinische Fakult\u00e4t Mannheim, Universit\u00e4t Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer\u00a01\u20133, 68167, Mannheim, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Wessel", 
        "givenName": "L. M.", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "University Medical Centre Mannheim", 
          "id": "https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c", 
          "name": [
            "Kinderchirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Mannheim, Medizinische Fakult\u00e4t Mannheim, Universit\u00e4t Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer\u00a01\u20133, 68167, Mannheim, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Lange", 
        "givenName": "B.", 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "citation": [
      {
        "id": "sg:pub.10.1007/s00112-003-0709-y", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1022206278", 
          "https://doi.org/10.1007/s00112-003-0709-y"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://doi.org/10.1016/j.burns.2008.01.018", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1028708378"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://doi.org/10.1016/j.injury.2014.06.024", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1036118849"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://doi.org/10.1016/j.burns.2003.08.008", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1037544867"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://doi.org/10.1177/0009922816664063", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1063561661"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://doi.org/10.1177/0009922816664063", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1063561661"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1082901058", 
        "type": "CreativeWork"
      }, 
      {
        "id": "sg:pub.10.1007/s00112-018-0499-x", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1103402806", 
          "https://doi.org/10.1007/s00112-018-0499-x"
        ], 
        "type": "CreativeWork"
      }
    ], 
    "datePublished": "2019-03-14", 
    "datePublishedReg": "2019-03-14", 
    "description": "Verletzungen durch Feuerwerksk\u00f6rper treten geh\u00e4uft zum Jahreswechsel auf und haben oft schwerwiegende Folgen. Eine Erfassung dieser Verbrennungen erfolgt bisher nur unvollst\u00e4ndig. Die Aufkl\u00e4rung der Betroffenen \u00fcber die Gefahren durch Feuerwerksk\u00f6rper erscheint angesichts der Unfallzahlen weiterhin mangelhaft. Darstellung der aktuellen Unfallzahlen, \u00c4tiologie, Verletzungsmuster und m\u00f6glicher Pr\u00e4ventionsans\u00e4tze. Retrospektive Analyse ambulant und station\u00e4r behandelter Patienten mit einer Verletzung durch Feuerwerksk\u00f6rper in der Kinderchirurgischen Klinik des Universit\u00e4tsklinikums Mannheim, Zentrum f\u00fcr Schwerbrandverletzte Kinder und Jugendliche, in dem Zeitraum vom 29.12.2013 bis 10.01.2018. Es wurden 42 Kinder und Jugendliche mit einer Verbrennung durch Feuerwerksk\u00f6rper behandelt. Von diesen waren 33 Jungen und 9 M\u00e4dchen; das mediane Alter betrug 10 Jahre (Range: ein Jahr bis 14 Jahre). Davon wurden 11 Patienten station\u00e4r behandelt, die mittlere Verweildauer betrug 5,3 Tage. \u201eHandler\u201c (57\u202f%) mit aktiver Teilnahme am Umgang mit Feuerwerksk\u00f6rpern waren zu 84\u202f% m\u00e4nnlich, im Median 10 Jahre alt und wiesen zu 91\u202f% eine Verletzung der Hand auf. Als \u201ebystander\u201c verletzte passive Zuschauer waren zu 68\u202f% m\u00e4nnlich, im Median 7,5 Jahre alt und wurden am h\u00e4ufigsten an der Kopf\u2011/Halsregion und dem Rumpf verletzt. Die Verletzungen traten zu 50\u202f% in der Silvesternacht und zu 31\u202f% w\u00e4hrend der Nachmittagsstunden des Neujahrstages auf. Der Umgang mit Feuerwerksk\u00f6rpern ist in Deutschland gesetzlich streng geregelt; die Sicherheitsauflagen sind gut. National und international sind bereits einige Pr\u00e4ventionskampagnen etabliert, angesichts der Unfallzahlen besteht jedoch weiterhin ein zus\u00e4tzlicher Bedarf. Zielgruppenorientierte Pr\u00e4ventionsangebote k\u00f6nnen v.\u202fa. im Kleinkind- und Jugendlichenalter die schweren Unfallfolgen durch unsachgem\u00e4\u00dfen Umgang mit Feuerwerksk\u00f6rpern verbessern.", 
    "genre": "research_article", 
    "id": "sg:pub.10.1007/s00112-019-0678-4", 
    "inLanguage": [
      "de"
    ], 
    "isAccessibleForFree": false, 
    "isPartOf": [
      {
        "id": "sg:journal.1093102", 
        "issn": [
          "0026-9298", 
          "1433-0474"
        ], 
        "name": "Monatsschrift Kinderheilkunde", 
        "type": "Periodical"
      }
    ], 
    "name": "Thermische Verletzungen durch Feuerwerksk\u00f6rper im Kindes- und Jugendalter: Unfallhergang \u2013 Verletzungsmuster \u2013 Pr\u00e4vention", 
    "pagination": "1-6", 
    "productId": [
      {
        "name": "readcube_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "77365cf704f4f13268b6cc7dbd6b9d0f6ca94c04e812694e82bd277fdec0f5d6"
        ]
      }, 
      {
        "name": "doi", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "10.1007/s00112-019-0678-4"
        ]
      }, 
      {
        "name": "dimensions_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "pub.1112763367"
        ]
      }
    ], 
    "sameAs": [
      "https://doi.org/10.1007/s00112-019-0678-4", 
      "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1112763367"
    ], 
    "sdDataset": "articles", 
    "sdDatePublished": "2019-04-11T11:58", 
    "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
    "sdPublisher": {
      "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
      "type": "Organization"
    }, 
    "sdSource": "s3://com-uberresearch-data-dimensions-target-20181106-alternative/cleanup/v134/2549eaecd7973599484d7c17b260dba0a4ecb94b/merge/v9/a6c9fde33151104705d4d7ff012ea9563521a3ce/jats-lookup/v90/0000000359_0000000359/records_29222_00000003.jsonl", 
    "type": "ScholarlyArticle", 
    "url": "https://link.springer.com/10.1007%2Fs00112-019-0678-4"
  }
]
 

Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/s00112-019-0678-4'

N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/s00112-019-0678-4'

Turtle is a human-readable linked data format.

curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/s00112-019-0678-4'

RDF/XML is a standard XML format for linked data.

curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/s00112-019-0678-4'


 

This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

86 TRIPLES      20 PREDICATES      29 URIs      16 LITERALS      5 BLANK NODES

Subject Predicate Object
1 sg:pub.10.1007/s00112-019-0678-4 schema:author Na64e1385f2614685a0acffc1fba6b3c0
2 schema:citation sg:pub.10.1007/s00112-003-0709-y
3 sg:pub.10.1007/s00112-018-0499-x
4 https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1082901058
5 https://doi.org/10.1016/j.burns.2003.08.008
6 https://doi.org/10.1016/j.burns.2008.01.018
7 https://doi.org/10.1016/j.injury.2014.06.024
8 https://doi.org/10.1177/0009922816664063
9 schema:datePublished 2019-03-14
10 schema:datePublishedReg 2019-03-14
11 schema:description Verletzungen durch Feuerwerkskörper treten gehäuft zum Jahreswechsel auf und haben oft schwerwiegende Folgen. Eine Erfassung dieser Verbrennungen erfolgt bisher nur unvollständig. Die Aufklärung der Betroffenen über die Gefahren durch Feuerwerkskörper erscheint angesichts der Unfallzahlen weiterhin mangelhaft. Darstellung der aktuellen Unfallzahlen, Ätiologie, Verletzungsmuster und möglicher Präventionsansätze. Retrospektive Analyse ambulant und stationär behandelter Patienten mit einer Verletzung durch Feuerwerkskörper in der Kinderchirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Mannheim, Zentrum für Schwerbrandverletzte Kinder und Jugendliche, in dem Zeitraum vom 29.12.2013 bis 10.01.2018. Es wurden 42 Kinder und Jugendliche mit einer Verbrennung durch Feuerwerkskörper behandelt. Von diesen waren 33 Jungen und 9 Mädchen; das mediane Alter betrug 10 Jahre (Range: ein Jahr bis 14 Jahre). Davon wurden 11 Patienten stationär behandelt, die mittlere Verweildauer betrug 5,3 Tage. „Handler“ (57 %) mit aktiver Teilnahme am Umgang mit Feuerwerkskörpern waren zu 84 % männlich, im Median 10 Jahre alt und wiesen zu 91 % eine Verletzung der Hand auf. Als „bystander“ verletzte passive Zuschauer waren zu 68 % männlich, im Median 7,5 Jahre alt und wurden am häufigsten an der Kopf‑/Halsregion und dem Rumpf verletzt. Die Verletzungen traten zu 50 % in der Silvesternacht und zu 31 % während der Nachmittagsstunden des Neujahrstages auf. Der Umgang mit Feuerwerkskörpern ist in Deutschland gesetzlich streng geregelt; die Sicherheitsauflagen sind gut. National und international sind bereits einige Präventionskampagnen etabliert, angesichts der Unfallzahlen besteht jedoch weiterhin ein zusätzlicher Bedarf. Zielgruppenorientierte Präventionsangebote können v. a. im Kleinkind- und Jugendlichenalter die schweren Unfallfolgen durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern verbessern.
12 schema:genre research_article
13 schema:inLanguage de
14 schema:isAccessibleForFree false
15 schema:isPartOf sg:journal.1093102
16 schema:name Thermische Verletzungen durch Feuerwerkskörper im Kindes- und Jugendalter: Unfallhergang – Verletzungsmuster – Prävention
17 schema:pagination 1-6
18 schema:productId N0fd447eee88249ee8194ed297480e73b
19 N330d7cd2a6da48ff8863ab732ff40325
20 Ne6a1d27c702f496da2ccd59c81678ff0
21 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1112763367
22 https://doi.org/10.1007/s00112-019-0678-4
23 schema:sdDatePublished 2019-04-11T11:58
24 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
25 schema:sdPublisher Nf3dabe0b0e0d406d86bcafa9b8e6c868
26 schema:url https://link.springer.com/10.1007%2Fs00112-019-0678-4
27 sgo:license sg:explorer/license/
28 sgo:sdDataset articles
29 rdf:type schema:ScholarlyArticle
30 N0fd447eee88249ee8194ed297480e73b schema:name dimensions_id
31 schema:value pub.1112763367
32 rdf:type schema:PropertyValue
33 N173ba585f77d421ca3eff14f38c3133c schema:affiliation https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c
34 schema:familyName Lange
35 schema:givenName B.
36 rdf:type schema:Person
37 N3076676feba1467a9bc7241b2f0f0c09 rdf:first N4d26eb75ce274c29877026c4c8d7f08e
38 rdf:rest N6d48c01ee7fa4d409a79fc5d40ce8acd
39 N330d7cd2a6da48ff8863ab732ff40325 schema:name readcube_id
40 schema:value 77365cf704f4f13268b6cc7dbd6b9d0f6ca94c04e812694e82bd277fdec0f5d6
41 rdf:type schema:PropertyValue
42 N4d26eb75ce274c29877026c4c8d7f08e schema:affiliation https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c
43 schema:familyName Wessel
44 schema:givenName L. M.
45 rdf:type schema:Person
46 N6d48c01ee7fa4d409a79fc5d40ce8acd rdf:first N173ba585f77d421ca3eff14f38c3133c
47 rdf:rest rdf:nil
48 N9c1c78a74bcf4837a97ccd897510aaf7 schema:affiliation https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c
49 schema:familyName Renkert-Baudis
50 schema:givenName M.
51 rdf:type schema:Person
52 Na64e1385f2614685a0acffc1fba6b3c0 rdf:first Nd53c8ca4122640a0a9d12d85e229d3bc
53 rdf:rest Ncb2f15de74ed4aefab6543ef0a752221
54 Ncb2f15de74ed4aefab6543ef0a752221 rdf:first N9c1c78a74bcf4837a97ccd897510aaf7
55 rdf:rest N3076676feba1467a9bc7241b2f0f0c09
56 Nd53c8ca4122640a0a9d12d85e229d3bc schema:affiliation https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c
57 schema:familyName Maurer
58 schema:givenName K.
59 rdf:type schema:Person
60 Ne6a1d27c702f496da2ccd59c81678ff0 schema:name doi
61 schema:value 10.1007/s00112-019-0678-4
62 rdf:type schema:PropertyValue
63 Nf3dabe0b0e0d406d86bcafa9b8e6c868 schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
64 rdf:type schema:Organization
65 sg:journal.1093102 schema:issn 0026-9298
66 1433-0474
67 schema:name Monatsschrift Kinderheilkunde
68 rdf:type schema:Periodical
69 sg:pub.10.1007/s00112-003-0709-y schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1022206278
70 https://doi.org/10.1007/s00112-003-0709-y
71 rdf:type schema:CreativeWork
72 sg:pub.10.1007/s00112-018-0499-x schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1103402806
73 https://doi.org/10.1007/s00112-018-0499-x
74 rdf:type schema:CreativeWork
75 https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1082901058 schema:CreativeWork
76 https://doi.org/10.1016/j.burns.2003.08.008 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1037544867
77 rdf:type schema:CreativeWork
78 https://doi.org/10.1016/j.burns.2008.01.018 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1028708378
79 rdf:type schema:CreativeWork
80 https://doi.org/10.1016/j.injury.2014.06.024 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1036118849
81 rdf:type schema:CreativeWork
82 https://doi.org/10.1177/0009922816664063 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1063561661
83 rdf:type schema:CreativeWork
84 https://www.grid.ac/institutes/grid.411778.c schema:alternateName University Medical Centre Mannheim
85 schema:name Kinderchirurgische Klinik, Universitätsklinikum Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Theodor-Kutzer-Ufer 1–3, 68167, Mannheim, Deutschland
86 rdf:type schema:Organization
 




Preview window. Press ESC to close (or click here)


...