Beiträge zu Einer Physiologischen und Pathologischen Chemie der Haut View Full Text


Ontology type: schema:ScholarlyArticle     


Article Info

DATE

1931-05

AUTHORS

Erich Urbach, Marianne Bauer-Jokl

ABSTRACT

Die Quaddelprobe nachMc Clure undAldrich ist nicht imstande, die chemische Bestimmung des Wassergehaltes intravital entnommener Haut zu ersetzen. Dies ergibt sich aus der Tatsache, daß eine Kongruenz zwischen hohem Wassergehalt der Cutis und verkürzter QRZ. nur in ungefähr der Hälfte der untersuchten Fälle vorhanden ist, während der Rest ein wechselndes Verhalten zeigt. Ein Drittel dieses Restes weist sogarverlängerte QRZ, bei gleichzeitig erhöhtem H2O-Gehalt der Cutis auf.Während wir die Quaddelprobe als Ersatz für die chemische Ermittelung des H2O-Wertes der Cutis, d. h. also für die Bestimmung desaktuellen Wassergehaltes der Haut ablehnen, kommt ihr für die Frage, ob eine normale oder pathologisch veränderteWasserresorptionsfähigkeit der Cutis vorliegt, eine gewisse Bedeutung zu. Dies zeigt sich besonders deutlich im gegensätzlichen Verhalten des H2O-Gehaltes und der QRZ. bei der senilen Haut, bei einzelnen Fällen von Adipositas, der Pemphigusgruppe usw.Die Wasserresorptionsfähigkeit der Cutis, ausgedrückt durch das Verhalten der QRZ., scheint weniger vomaktuellen Wassergehalt der Haut abzuhängen, als vielmehr von lokalen, wahrscheinlich physikalisch-chemisch bedingtengewebsstrukturellen Verhältnissen.Der Wassergehalt der Haut ist bei Adipösen in ungefähr zwei Drittel unseres Materiales erhöht, und zwar wie wir feststellten, fast ausnahmslos in der Cutis und nicht im subcutanen Fettgewebe; damit fällt die oftmals geäußerte Annahme, daß bei Adipositas das subcutane Fettgewebe das Wasserspeicherorgan darstellt. Auch bei Fettleibigen geht die QRZ. mit dem Wassergehalt der Cutis nicht ausnahmslos parallel, im Gegenteil, es fanden sich auch hier nicht so selten verlängerte QRZ. bei hohem H2O-Gehalt der Cutis. More... »

PAGES

824-827

References to SciGraph publications

  • 1929-09. über den Wassergehalt der Haut bei Fettsüchtigen in JOURNAL OF MOLECULAR MEDICINE
  • 1928-10. Untersuchungen über das Wesen der intracutanen Quaddel mit physiologischer Kochsalzlösung in ARCHIVES OF DERMATOLOGICAL RESEARCH
  • 1928-01. Beiträge zu einer physiologischen und pathologischen Chemie der Haut in ARCHIVES OF DERMATOLOGICAL RESEARCH
  • 1930-06. Über die Quaddelzeit im Kindesalter und ihre Beziehungen zum Wasserhaushalte in EUROPEAN JOURNAL OF PEDIATRICS
  • 1926-02. Zur Pathochemie des Pemphigus in ARCHIVES OF DERMATOLOGICAL RESEARCH
  • 1928-07. Beiträge zu einer physiologischen und pathologischen Chemie der Haut in ARCHIVES OF DERMATOLOGICAL RESEARCH
  • 1930-06. Experimentelle Untersuchungen über den Wasserhaushalt der Haut mittels der Quaddelprobe in NAUNYN-SCHMIEDEBERG'S ARCHIVES OF PHARMACOLOGY
  • Identifiers

    URI

    http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/bf01749519

    DOI

    http://dx.doi.org/10.1007/bf01749519

    DIMENSIONS

    https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1019223161


    Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
    Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

    JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

    TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

    [
      {
        "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
        "about": [
          {
            "id": "http://purl.org/au-research/vocabulary/anzsrc-for/2008/03", 
            "inDefinedTermSet": "http://purl.org/au-research/vocabulary/anzsrc-for/2008/", 
            "name": "Chemical Sciences", 
            "type": "DefinedTerm"
          }, 
          {
            "id": "http://purl.org/au-research/vocabulary/anzsrc-for/2008/0304", 
            "inDefinedTermSet": "http://purl.org/au-research/vocabulary/anzsrc-for/2008/", 
            "name": "Medicinal and Biomolecular Chemistry", 
            "type": "DefinedTerm"
          }
        ], 
        "author": [
          {
            "affiliation": {
              "alternateName": "Universit\u00e4tsklinik f\u00fcr Syphilidologie und Dermatologie in Wien, \u00d6sterreich", 
              "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
              "name": [
                "Universit\u00e4tsklinik f\u00fcr Syphilidologie und Dermatologie in Wien, \u00d6sterreich"
              ], 
              "type": "Organization"
            }, 
            "familyName": "Urbach", 
            "givenName": "Erich", 
            "id": "sg:person.015704310307.85", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.015704310307.85"
            ], 
            "type": "Person"
          }, 
          {
            "affiliation": {
              "alternateName": "Universit\u00e4tsklinik f\u00fcr Syphilidologie und Dermatologie in Wien, \u00d6sterreich", 
              "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
              "name": [
                "Universit\u00e4tsklinik f\u00fcr Syphilidologie und Dermatologie in Wien, \u00d6sterreich"
              ], 
              "type": "Organization"
            }, 
            "familyName": "Bauer-Jokl", 
            "givenName": "Marianne", 
            "id": "sg:person.012334417357.30", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.012334417357.30"
            ], 
            "type": "Person"
          }
        ], 
        "citation": [
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01828552", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1035565216", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01828552"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01842394", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1034428383", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01842394"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01987865", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1041271278", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01987865"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01831966", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1014440809", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01831966"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01930963", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1023145425", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01930963"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf01863402", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1048239206", 
              "https://doi.org/10.1007/bf01863402"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }, 
          {
            "id": "sg:pub.10.1007/bf02251445", 
            "sameAs": [
              "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1023542196", 
              "https://doi.org/10.1007/bf02251445"
            ], 
            "type": "CreativeWork"
          }
        ], 
        "datePublished": "1931-05", 
        "datePublishedReg": "1931-05-01", 
        "description": "Die Quaddelprobe nachMc Clure undAldrich ist nicht imstande, die chemische Bestimmung des Wassergehaltes intravital entnommener Haut zu ersetzen. Dies ergibt sich aus der Tatsache, da\u00df eine Kongruenz zwischen hohem Wassergehalt der Cutis und verk\u00fcrzter QRZ. nur in ungef\u00e4hr der H\u00e4lfte der untersuchten F\u00e4lle vorhanden ist, w\u00e4hrend der Rest ein wechselndes Verhalten zeigt. Ein Drittel dieses Restes weist sogarverl\u00e4ngerte QRZ, bei gleichzeitig erh\u00f6htem H2O-Gehalt der Cutis auf.W\u00e4hrend wir die Quaddelprobe als Ersatz f\u00fcr die chemische Ermittelung des H2O-Wertes der Cutis, d. h. also f\u00fcr die Bestimmung desaktuellen Wassergehaltes der Haut ablehnen, kommt ihr f\u00fcr die Frage, ob eine normale oder pathologisch ver\u00e4nderteWasserresorptionsf\u00e4higkeit der Cutis vorliegt, eine gewisse Bedeutung zu. Dies zeigt sich besonders deutlich im gegens\u00e4tzlichen Verhalten des H2O-Gehaltes und der QRZ. bei der senilen Haut, bei einzelnen F\u00e4llen von Adipositas, der Pemphigusgruppe usw.Die Wasserresorptionsf\u00e4higkeit der Cutis, ausgedr\u00fcckt durch das Verhalten der QRZ., scheint weniger vomaktuellen Wassergehalt der Haut abzuh\u00e4ngen, als vielmehr von lokalen, wahrscheinlich physikalisch-chemisch bedingtengewebsstrukturellen Verh\u00e4ltnissen.Der Wassergehalt der Haut ist bei Adip\u00f6sen in ungef\u00e4hr zwei Drittel unseres Materiales erh\u00f6ht, und zwar wie wir feststellten, fast ausnahmslos in der Cutis und nicht im subcutanen Fettgewebe; damit f\u00e4llt die oftmals ge\u00e4u\u00dferte Annahme, da\u00df bei Adipositas das subcutane Fettgewebe das Wasserspeicherorgan darstellt. Auch bei Fettleibigen geht die QRZ. mit dem Wassergehalt der Cutis nicht ausnahmslos parallel, im Gegenteil, es fanden sich auch hier nicht so selten verl\u00e4ngerte QRZ. bei hohem H2O-Gehalt der Cutis.", 
        "genre": "article", 
        "id": "sg:pub.10.1007/bf01749519", 
        "inLanguage": "de", 
        "isAccessibleForFree": false, 
        "isPartOf": [
          {
            "id": "sg:journal.1057918", 
            "issn": [
              "0946-2716", 
              "1432-1440"
            ], 
            "name": "Journal of Molecular Medicine", 
            "publisher": "Springer Nature", 
            "type": "Periodical"
          }, 
          {
            "issueNumber": "18", 
            "type": "PublicationIssue"
          }, 
          {
            "type": "PublicationVolume", 
            "volumeNumber": "10"
          }
        ], 
        "name": "Beitr\u00e4ge zu Einer Physiologischen und Pathologischen Chemie der Haut", 
        "pagination": "824-827", 
        "productId": [
          {
            "name": "dimensions_id", 
            "type": "PropertyValue", 
            "value": [
              "pub.1019223161"
            ]
          }, 
          {
            "name": "doi", 
            "type": "PropertyValue", 
            "value": [
              "10.1007/bf01749519"
            ]
          }
        ], 
        "sameAs": [
          "https://doi.org/10.1007/bf01749519", 
          "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1019223161"
        ], 
        "sdDataset": "articles", 
        "sdDatePublished": "2022-05-20T07:21", 
        "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
        "sdPublisher": {
          "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
          "type": "Organization"
        }, 
        "sdSource": "s3://com-springernature-scigraph/baseset/20220519/entities/gbq_results/article/article_31.jsonl", 
        "type": "ScholarlyArticle", 
        "url": "https://doi.org/10.1007/bf01749519"
      }
    ]
     

    Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

    HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

    JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

    curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/bf01749519'

    N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

    curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/bf01749519'

    Turtle is a human-readable linked data format.

    curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/bf01749519'

    RDF/XML is a standard XML format for linked data.

    curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/bf01749519'


     

    This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

    93 TRIPLES      21 PREDICATES      33 URIs      18 LITERALS      6 BLANK NODES

    Subject Predicate Object
    1 sg:pub.10.1007/bf01749519 schema:about anzsrc-for:03
    2 anzsrc-for:0304
    3 schema:author Nd32209b118944128a457457b51f57394
    4 schema:citation sg:pub.10.1007/bf01828552
    5 sg:pub.10.1007/bf01831966
    6 sg:pub.10.1007/bf01842394
    7 sg:pub.10.1007/bf01863402
    8 sg:pub.10.1007/bf01930963
    9 sg:pub.10.1007/bf01987865
    10 sg:pub.10.1007/bf02251445
    11 schema:datePublished 1931-05
    12 schema:datePublishedReg 1931-05-01
    13 schema:description Die Quaddelprobe nachMc Clure undAldrich ist nicht imstande, die chemische Bestimmung des Wassergehaltes intravital entnommener Haut zu ersetzen. Dies ergibt sich aus der Tatsache, daß eine Kongruenz zwischen hohem Wassergehalt der Cutis und verkürzter QRZ. nur in ungefähr der Hälfte der untersuchten Fälle vorhanden ist, während der Rest ein wechselndes Verhalten zeigt. Ein Drittel dieses Restes weist sogarverlängerte QRZ, bei gleichzeitig erhöhtem H2O-Gehalt der Cutis auf.Während wir die Quaddelprobe als Ersatz für die chemische Ermittelung des H2O-Wertes der Cutis, d. h. also für die Bestimmung desaktuellen Wassergehaltes der Haut ablehnen, kommt ihr für die Frage, ob eine normale oder pathologisch veränderteWasserresorptionsfähigkeit der Cutis vorliegt, eine gewisse Bedeutung zu. Dies zeigt sich besonders deutlich im gegensätzlichen Verhalten des H2O-Gehaltes und der QRZ. bei der senilen Haut, bei einzelnen Fällen von Adipositas, der Pemphigusgruppe usw.Die Wasserresorptionsfähigkeit der Cutis, ausgedrückt durch das Verhalten der QRZ., scheint weniger vomaktuellen Wassergehalt der Haut abzuhängen, als vielmehr von lokalen, wahrscheinlich physikalisch-chemisch bedingtengewebsstrukturellen Verhältnissen.Der Wassergehalt der Haut ist bei Adipösen in ungefähr zwei Drittel unseres Materiales erhöht, und zwar wie wir feststellten, fast ausnahmslos in der Cutis und nicht im subcutanen Fettgewebe; damit fällt die oftmals geäußerte Annahme, daß bei Adipositas das subcutane Fettgewebe das Wasserspeicherorgan darstellt. Auch bei Fettleibigen geht die QRZ. mit dem Wassergehalt der Cutis nicht ausnahmslos parallel, im Gegenteil, es fanden sich auch hier nicht so selten verlängerte QRZ. bei hohem H2O-Gehalt der Cutis.
    14 schema:genre article
    15 schema:inLanguage de
    16 schema:isAccessibleForFree false
    17 schema:isPartOf N647c2614426d442685f6f0c2536375c3
    18 Na8d85f662a6f4630b76932cbd0e4c9f5
    19 sg:journal.1057918
    20 schema:name Beiträge zu Einer Physiologischen und Pathologischen Chemie der Haut
    21 schema:pagination 824-827
    22 schema:productId N1c8d1f348d614df4ba050395266536c3
    23 Nee23362d266b4809a712c22d4c460a11
    24 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1019223161
    25 https://doi.org/10.1007/bf01749519
    26 schema:sdDatePublished 2022-05-20T07:21
    27 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
    28 schema:sdPublisher Naee9b88f130542849460eb2c0a09914c
    29 schema:url https://doi.org/10.1007/bf01749519
    30 sgo:license sg:explorer/license/
    31 sgo:sdDataset articles
    32 rdf:type schema:ScholarlyArticle
    33 N1c8d1f348d614df4ba050395266536c3 schema:name doi
    34 schema:value 10.1007/bf01749519
    35 rdf:type schema:PropertyValue
    36 N647c2614426d442685f6f0c2536375c3 schema:issueNumber 18
    37 rdf:type schema:PublicationIssue
    38 N68e5fceeea984b788ebc258146693b22 rdf:first sg:person.012334417357.30
    39 rdf:rest rdf:nil
    40 Na8d85f662a6f4630b76932cbd0e4c9f5 schema:volumeNumber 10
    41 rdf:type schema:PublicationVolume
    42 Naee9b88f130542849460eb2c0a09914c schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
    43 rdf:type schema:Organization
    44 Nd32209b118944128a457457b51f57394 rdf:first sg:person.015704310307.85
    45 rdf:rest N68e5fceeea984b788ebc258146693b22
    46 Nee23362d266b4809a712c22d4c460a11 schema:name dimensions_id
    47 schema:value pub.1019223161
    48 rdf:type schema:PropertyValue
    49 anzsrc-for:03 schema:inDefinedTermSet anzsrc-for:
    50 schema:name Chemical Sciences
    51 rdf:type schema:DefinedTerm
    52 anzsrc-for:0304 schema:inDefinedTermSet anzsrc-for:
    53 schema:name Medicinal and Biomolecular Chemistry
    54 rdf:type schema:DefinedTerm
    55 sg:journal.1057918 schema:issn 0946-2716
    56 1432-1440
    57 schema:name Journal of Molecular Medicine
    58 schema:publisher Springer Nature
    59 rdf:type schema:Periodical
    60 sg:person.012334417357.30 schema:affiliation grid-institutes:None
    61 schema:familyName Bauer-Jokl
    62 schema:givenName Marianne
    63 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.012334417357.30
    64 rdf:type schema:Person
    65 sg:person.015704310307.85 schema:affiliation grid-institutes:None
    66 schema:familyName Urbach
    67 schema:givenName Erich
    68 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.015704310307.85
    69 rdf:type schema:Person
    70 sg:pub.10.1007/bf01828552 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1035565216
    71 https://doi.org/10.1007/bf01828552
    72 rdf:type schema:CreativeWork
    73 sg:pub.10.1007/bf01831966 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1014440809
    74 https://doi.org/10.1007/bf01831966
    75 rdf:type schema:CreativeWork
    76 sg:pub.10.1007/bf01842394 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1034428383
    77 https://doi.org/10.1007/bf01842394
    78 rdf:type schema:CreativeWork
    79 sg:pub.10.1007/bf01863402 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1048239206
    80 https://doi.org/10.1007/bf01863402
    81 rdf:type schema:CreativeWork
    82 sg:pub.10.1007/bf01930963 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1023145425
    83 https://doi.org/10.1007/bf01930963
    84 rdf:type schema:CreativeWork
    85 sg:pub.10.1007/bf01987865 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1041271278
    86 https://doi.org/10.1007/bf01987865
    87 rdf:type schema:CreativeWork
    88 sg:pub.10.1007/bf02251445 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1023542196
    89 https://doi.org/10.1007/bf02251445
    90 rdf:type schema:CreativeWork
    91 grid-institutes:None schema:alternateName Universitätsklinik für Syphilidologie und Dermatologie in Wien, Österreich
    92 schema:name Universitätsklinik für Syphilidologie und Dermatologie in Wien, Österreich
    93 rdf:type schema:Organization
     




    Preview window. Press ESC to close (or click here)


    ...