Gestaltungsprinzipien View Full Text


Ontology type: schema:Chapter     


Chapter Info

DATE

2020-12-05

AUTHORS

Gerhard Pahl , Wolfgang Beitz

ABSTRACT

ZusammenfassungÜbergeordnete Prinzipien zur zweckmäßigen Gestaltung sind in der Literatur mehrfach formuliert worden. Kesselring (1954) stellte die Prinzipien der minimalen Herstellkosten, des minimalen Raumbedarfs, des minimalen Gewichts, der minimalen Verluste und der günstigsten Handhabung auf. Leyer spricht u. a. vom Prinzip des Leichtbaus (Leyer 1974) und vom Prinzip der gleichen Wanddicke (Leyer 1963–1978). Es ist einsichtig, dass nicht alle Prinzipien zugleich in einer technischen Lösung verwirklicht werden können oder sollen. Eines der genannten Prinzipien kann wichtig und maßgebend sein, andere wünschenswert. Welches im Einzelnen maßgebend sein soll, lässt sich immer nur aus dem Wesenskern der Aufgabe und aus dem Fertigungshintergrund ableiten. Ihre übergeordnete Bedeutung ist damit gegenüber den Grundregeln in Kap. 11, die immer gelten, eingeschränkt. Durch methodisches Vorgehen und Aufstellen einer Anforderungsliste und durch einen Abstraktionsvorgang zum Erkennen des Wesenskerns der Aufgabe sowie durch Befolgen der Leitlinie werden die o. g. Prinzipien von Kesselring und Leyer in der Regel ohnehin in konkrete, zur Aufgabe in Relation stehende Gestaltungen umgesetzt. Durch die geklärte Aufgabenstellung werden nämlich maximal zulässige Herstellkosten, größter Raumbedarf, zulässiges Gewicht usw. im Allgemeinen angegeben und festgelegt. More... »

PAGES

525-565

Book

TITLE

Pahl/Beitz Konstruktionslehre

ISBN

978-3-662-57302-0
978-3-662-57303-7

Identifiers

URI

http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15

DOI

http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-57303-7_15

DIMENSIONS

https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1133103069


Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

[
  {
    "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
    "author": [
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Darmstadt, Deutschland", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Darmstadt, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Pahl", 
        "givenName": "Gerhard", 
        "id": "sg:person.016063345401.45", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.016063345401.45"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Berlin, Deutschland", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Berlin, Deutschland"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Beitz", 
        "givenName": "Wolfgang", 
        "id": "sg:person.07364135301.67", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.07364135301.67"
        ], 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "datePublished": "2020-12-05", 
    "datePublishedReg": "2020-12-05", 
    "description": "Zusammenfassung\u00dcbergeordnete Prinzipien zur zweckm\u00e4\u00dfigen Gestaltung sind in der Literatur mehrfach formuliert worden. Kesselring (1954) stellte die Prinzipien der minimalen Herstellkosten, des minimalen Raumbedarfs, des minimalen Gewichts, der minimalen Verluste und der g\u00fcnstigsten Handhabung auf. Leyer spricht u.\u00a0a. vom Prinzip des Leichtbaus (Leyer 1974) und vom Prinzip der gleichen Wanddicke (Leyer 1963\u20131978). Es ist einsichtig, dass nicht alle Prinzipien zugleich in einer technischen L\u00f6sung verwirklicht werden k\u00f6nnen oder sollen. Eines der genannten Prinzipien kann wichtig und ma\u00dfgebend sein, andere w\u00fcnschenswert. Welches im Einzelnen ma\u00dfgebend sein soll, l\u00e4sst sich immer nur aus dem Wesenskern der Aufgabe und aus dem Fertigungshintergrund ableiten. Ihre \u00fcbergeordnete Bedeutung ist damit gegen\u00fcber den Grundregeln in Kap.\u00a011, die immer gelten, eingeschr\u00e4nkt. Durch methodisches Vorgehen und Aufstellen einer Anforderungsliste und durch einen Abstraktionsvorgang zum Erkennen des Wesenskerns der Aufgabe sowie durch Befolgen der Leitlinie werden die o. g. Prinzipien von Kesselring und Leyer in der Regel ohnehin in konkrete, zur Aufgabe in Relation stehende Gestaltungen umgesetzt. Durch die gekl\u00e4rte Aufgabenstellung werden n\u00e4mlich maximal zul\u00e4ssige Herstellkosten, gr\u00f6\u00dfter Raumbedarf, zul\u00e4ssiges Gewicht usw. im Allgemeinen angegeben und festgelegt.", 
    "editor": [
      {
        "familyName": "Bender", 
        "givenName": "Beate", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Gericke", 
        "givenName": "Kilian", 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "genre": "chapter", 
    "id": "sg:pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15", 
    "inLanguage": "de", 
    "isAccessibleForFree": false, 
    "isPartOf": {
      "isbn": [
        "978-3-662-57302-0", 
        "978-3-662-57303-7"
      ], 
      "name": "Pahl/Beitz Konstruktionslehre", 
      "type": "Book"
    }, 
    "name": "Gestaltungsprinzipien", 
    "pagination": "525-565", 
    "productId": [
      {
        "name": "dimensions_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "pub.1133103069"
        ]
      }, 
      {
        "name": "doi", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "10.1007/978-3-662-57303-7_15"
        ]
      }
    ], 
    "publisher": {
      "name": "Springer Nature", 
      "type": "Organisation"
    }, 
    "sameAs": [
      "https://doi.org/10.1007/978-3-662-57303-7_15", 
      "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1133103069"
    ], 
    "sdDataset": "chapters", 
    "sdDatePublished": "2022-05-10T10:38", 
    "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
    "sdPublisher": {
      "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
      "type": "Organization"
    }, 
    "sdSource": "s3://com-springernature-scigraph/baseset/20220509/entities/gbq_results/chapter/chapter_154.jsonl", 
    "type": "Chapter", 
    "url": "https://doi.org/10.1007/978-3-662-57303-7_15"
  }
]
 

Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15'

N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15'

Turtle is a human-readable linked data format.

curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15'

RDF/XML is a standard XML format for linked data.

curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15'


 

This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

66 TRIPLES      21 PREDICATES      23 URIs      18 LITERALS      7 BLANK NODES

Subject Predicate Object
1 sg:pub.10.1007/978-3-662-57303-7_15 schema:author N7bff0a71e9a14e1e909a17e987a1e997
2 schema:datePublished 2020-12-05
3 schema:datePublishedReg 2020-12-05
4 schema:description ZusammenfassungÜbergeordnete Prinzipien zur zweckmäßigen Gestaltung sind in der Literatur mehrfach formuliert worden. Kesselring (1954) stellte die Prinzipien der minimalen Herstellkosten, des minimalen Raumbedarfs, des minimalen Gewichts, der minimalen Verluste und der günstigsten Handhabung auf. Leyer spricht u. a. vom Prinzip des Leichtbaus (Leyer 1974) und vom Prinzip der gleichen Wanddicke (Leyer 1963–1978). Es ist einsichtig, dass nicht alle Prinzipien zugleich in einer technischen Lösung verwirklicht werden können oder sollen. Eines der genannten Prinzipien kann wichtig und maßgebend sein, andere wünschenswert. Welches im Einzelnen maßgebend sein soll, lässt sich immer nur aus dem Wesenskern der Aufgabe und aus dem Fertigungshintergrund ableiten. Ihre übergeordnete Bedeutung ist damit gegenüber den Grundregeln in Kap. 11, die immer gelten, eingeschränkt. Durch methodisches Vorgehen und Aufstellen einer Anforderungsliste und durch einen Abstraktionsvorgang zum Erkennen des Wesenskerns der Aufgabe sowie durch Befolgen der Leitlinie werden die o. g. Prinzipien von Kesselring und Leyer in der Regel ohnehin in konkrete, zur Aufgabe in Relation stehende Gestaltungen umgesetzt. Durch die geklärte Aufgabenstellung werden nämlich maximal zulässige Herstellkosten, größter Raumbedarf, zulässiges Gewicht usw. im Allgemeinen angegeben und festgelegt.
5 schema:editor Nd3de8c862d934c7c9334e75c81158cb7
6 schema:genre chapter
7 schema:inLanguage de
8 schema:isAccessibleForFree false
9 schema:isPartOf Nb22658c493284196a30040ed4c4a6e6e
10 schema:name Gestaltungsprinzipien
11 schema:pagination 525-565
12 schema:productId N9a3204111b8f45229c621bf76c8c1801
13 Nb467f933dd6f44e88f3ef568f3aa4c46
14 schema:publisher Nfe6f6227a5264dd6b1472019d2033ea4
15 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1133103069
16 https://doi.org/10.1007/978-3-662-57303-7_15
17 schema:sdDatePublished 2022-05-10T10:38
18 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
19 schema:sdPublisher N867a34ebdeb64188b573dbe7d9f66eaf
20 schema:url https://doi.org/10.1007/978-3-662-57303-7_15
21 sgo:license sg:explorer/license/
22 sgo:sdDataset chapters
23 rdf:type schema:Chapter
24 N778f341b34df4a3782a40107dc266fce rdf:first sg:person.07364135301.67
25 rdf:rest rdf:nil
26 N7bff0a71e9a14e1e909a17e987a1e997 rdf:first sg:person.016063345401.45
27 rdf:rest N778f341b34df4a3782a40107dc266fce
28 N867a34ebdeb64188b573dbe7d9f66eaf schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
29 rdf:type schema:Organization
30 N92783833c45b4ea28748b6ab923e2239 schema:familyName Bender
31 schema:givenName Beate
32 rdf:type schema:Person
33 N9a3204111b8f45229c621bf76c8c1801 schema:name dimensions_id
34 schema:value pub.1133103069
35 rdf:type schema:PropertyValue
36 Nb18da1ac5dbb42fe8edfcc8c961f1756 rdf:first Nc8a9b8f2b5fe4324ad460f4f61f5ccde
37 rdf:rest rdf:nil
38 Nb22658c493284196a30040ed4c4a6e6e schema:isbn 978-3-662-57302-0
39 978-3-662-57303-7
40 schema:name Pahl/Beitz Konstruktionslehre
41 rdf:type schema:Book
42 Nb467f933dd6f44e88f3ef568f3aa4c46 schema:name doi
43 schema:value 10.1007/978-3-662-57303-7_15
44 rdf:type schema:PropertyValue
45 Nc8a9b8f2b5fe4324ad460f4f61f5ccde schema:familyName Gericke
46 schema:givenName Kilian
47 rdf:type schema:Person
48 Nd3de8c862d934c7c9334e75c81158cb7 rdf:first N92783833c45b4ea28748b6ab923e2239
49 rdf:rest Nb18da1ac5dbb42fe8edfcc8c961f1756
50 Nfe6f6227a5264dd6b1472019d2033ea4 schema:name Springer Nature
51 rdf:type schema:Organisation
52 sg:person.016063345401.45 schema:affiliation grid-institutes:None
53 schema:familyName Pahl
54 schema:givenName Gerhard
55 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.016063345401.45
56 rdf:type schema:Person
57 sg:person.07364135301.67 schema:affiliation grid-institutes:None
58 schema:familyName Beitz
59 schema:givenName Wolfgang
60 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.07364135301.67
61 rdf:type schema:Person
62 grid-institutes:None schema:alternateName Berlin, Deutschland
63 Darmstadt, Deutschland
64 schema:name Berlin, Deutschland
65 Darmstadt, Deutschland
66 rdf:type schema:Organization
 




Preview window. Press ESC to close (or click here)


...