Kombinierte Behandlung mit lmmunate-STIM plus und Minirin bei einem Patienten mit mittelschwerem V.-Willebrand-Syndrom im Rahmen eines ausgedehnten kardiochirurgischen Eingriffs View Full Text


Ontology type: schema:Chapter     


Chapter Info

DATE

1998

AUTHORS

H. Beeck , C. Werling , P. Hellstern , W. Saggau , D. L. Heene

ABSTRACT

Das V.-Willebrand-Syndrom (VWS) ist mit einer Prävalenz von ca. 1% die häufigste angeborene Gerinnungsstörung. Die Erkrankung ist durch einen quantitativen (Typ 1 und Typ 3) oder funktionellen (Typ 2) Mangel an V.-Willebrand-Faktor (VWF) charakterisiert [1]. VWS Typ 1 ist mit 70 % die vorherrschende Erkrankungsmanifestation, bei der aufgrund der doppelten Funktion des VWF (Vermittlung der Plättchenadhäsion in verletzten Gefäßen bzw. Schutz des Faktor VIII (F-VIII:C) vor Inaktivierung) klassischerweise eine verlängerte Blutungszeit und ein Mangel an F-VIII:C neben dem Mangel an vWF beobachtet werden. Für die Beherrschung perioperativ auftretender Blutungen bei kleineren und mittleren Eingriffen (z. B. Zahnextraktionen, Tonsillektomie) bei Patienten mit VWS Typ I ist das synthetische DDAVP (l-Desamino-8-D-Arginin-Vasopressin; Minirin) Mittel der Wahl. Bei ausgedehnten Operationen bzw. anderen therapiebedürftigen Blutungen (z. B. Gastrointestinaltrakt) dieser Patienten ist oft eine Substitution des VWF durch Plasmaprodukte zusätzlich erforderlich. Dabei gelten die hochgereinigten Faktor-VIII-Konzentrate aufgrund ihres Mangels an die Blutungszeit verkürzenden vWF-Multimeren als wenig wirksam [2]. Zur Zeit gibt es nur wenige Präparate, die in ausreichender Menge funktionell intakten VWF neben F-VIII:C enthalten und die in Therapiestudien gute Erfolge in der Behandlung von Patienten mit VWS zeigten [3, 4]. In Deutschland gilt Haemate HS der Behringwerke als Standardpräparat [5, 6]. More... »

PAGES

416-420

Book

TITLE

27. Hämophilie-Symposion Hamburg 1996

ISBN

978-3-540-62915-3
978-3-642-80403-8

Identifiers

URI

http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64

DOI

http://dx.doi.org/10.1007/978-3-642-80403-8_64

DIMENSIONS

https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1008462182


Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

[
  {
    "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
    "author": [
      {
        "familyName": "Beeck", 
        "givenName": "H.", 
        "id": "sg:person.0615773001.20", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0615773001.20"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Werling", 
        "givenName": "C.", 
        "id": "sg:person.01252302321.35", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01252302321.35"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Hellstern", 
        "givenName": "P.", 
        "id": "sg:person.0721160742.85", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0721160742.85"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Saggau", 
        "givenName": "W.", 
        "id": "sg:person.015566503424.19", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.015566503424.19"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Heene", 
        "givenName": "D. L.", 
        "id": "sg:person.01227105204.34", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01227105204.34"
        ], 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "datePublished": "1998", 
    "datePublishedReg": "1998-01-01", 
    "description": "Das V.-Willebrand-Syndrom (VWS) ist mit einer Pr\u00e4valenz von ca. 1% die h\u00e4ufigste angeborene Gerinnungsst\u00f6rung. Die Erkrankung ist durch einen quantitativen (Typ 1 und Typ 3) oder funktionellen (Typ 2) Mangel an V.-Willebrand-Faktor (VWF) charakterisiert [1]. VWS Typ 1 ist mit 70 % die vorherrschende Erkrankungsmanifestation, bei der aufgrund der doppelten Funktion des VWF (Vermittlung der Pl\u00e4ttchenadh\u00e4sion in verletzten Gef\u00e4\u00dfen bzw. Schutz des Faktor VIII (F-VIII:C) vor Inaktivierung) klassischerweise eine verl\u00e4ngerte Blutungszeit und ein Mangel an F-VIII:C neben dem Mangel an vWF beobachtet werden. F\u00fcr die Beherrschung perioperativ auftretender Blutungen bei kleineren und mittleren Eingriffen (z. B. Zahnextraktionen, Tonsillektomie) bei Patienten mit VWS Typ I ist das synthetische DDAVP (l-Desamino-8-D-Arginin-Vasopressin; Minirin) Mittel der Wahl. Bei ausgedehnten Operationen bzw. anderen therapiebed\u00fcrftigen Blutungen (z. B. Gastrointestinaltrakt) dieser Patienten ist oft eine Substitution des VWF durch Plasmaprodukte zus\u00e4tzlich erforderlich. Dabei gelten die hochgereinigten Faktor-VIII-Konzentrate aufgrund ihres Mangels an die Blutungszeit verk\u00fcrzenden vWF-Multimeren als wenig wirksam [2]. Zur Zeit gibt es nur wenige Pr\u00e4parate, die in ausreichender Menge funktionell intakten VWF neben F-VIII:C enthalten und die in Therapiestudien gute Erfolge in der Behandlung von Patienten mit VWS zeigten [3, 4]. In Deutschland gilt Haemate HS der Behringwerke als Standardpr\u00e4parat [5, 6].", 
    "editor": [
      {
        "familyName": "Scharrer", 
        "givenName": "Inge", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Schramm", 
        "givenName": "Wolfgang", 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "genre": "chapter", 
    "id": "sg:pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64", 
    "inLanguage": "de", 
    "isAccessibleForFree": false, 
    "isPartOf": {
      "isbn": [
        "978-3-540-62915-3", 
        "978-3-642-80403-8"
      ], 
      "name": "27. H\u00e4mophilie-Symposion Hamburg 1996", 
      "type": "Book"
    }, 
    "name": "Kombinierte Behandlung mit lmmunate-STIM plus und Minirin bei einem Patienten mit mittelschwerem V.-Willebrand-Syndrom im Rahmen eines ausgedehnten kardiochirurgischen Eingriffs", 
    "pagination": "416-420", 
    "productId": [
      {
        "name": "dimensions_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "pub.1008462182"
        ]
      }, 
      {
        "name": "doi", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "10.1007/978-3-642-80403-8_64"
        ]
      }
    ], 
    "publisher": {
      "name": "Springer Nature", 
      "type": "Organisation"
    }, 
    "sameAs": [
      "https://doi.org/10.1007/978-3-642-80403-8_64", 
      "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1008462182"
    ], 
    "sdDataset": "chapters", 
    "sdDatePublished": "2022-01-01T19:19", 
    "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
    "sdPublisher": {
      "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
      "type": "Organization"
    }, 
    "sdSource": "s3://com-springernature-scigraph/baseset/20220101/entities/gbq_results/chapter/chapter_348.jsonl", 
    "type": "Chapter", 
    "url": "https://doi.org/10.1007/978-3-642-80403-8_64"
  }
]
 

Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64'

N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64'

Turtle is a human-readable linked data format.

curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64'

RDF/XML is a standard XML format for linked data.

curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64'


 

This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

77 TRIPLES      21 PREDICATES      24 URIs      19 LITERALS      7 BLANK NODES

Subject Predicate Object
1 sg:pub.10.1007/978-3-642-80403-8_64 schema:author N5149b164f3d24d058e0185bde52c0e05
2 schema:datePublished 1998
3 schema:datePublishedReg 1998-01-01
4 schema:description Das V.-Willebrand-Syndrom (VWS) ist mit einer Prävalenz von ca. 1% die häufigste angeborene Gerinnungsstörung. Die Erkrankung ist durch einen quantitativen (Typ 1 und Typ 3) oder funktionellen (Typ 2) Mangel an V.-Willebrand-Faktor (VWF) charakterisiert [1]. VWS Typ 1 ist mit 70 % die vorherrschende Erkrankungsmanifestation, bei der aufgrund der doppelten Funktion des VWF (Vermittlung der Plättchenadhäsion in verletzten Gefäßen bzw. Schutz des Faktor VIII (F-VIII:C) vor Inaktivierung) klassischerweise eine verlängerte Blutungszeit und ein Mangel an F-VIII:C neben dem Mangel an vWF beobachtet werden. Für die Beherrschung perioperativ auftretender Blutungen bei kleineren und mittleren Eingriffen (z. B. Zahnextraktionen, Tonsillektomie) bei Patienten mit VWS Typ I ist das synthetische DDAVP (l-Desamino-8-D-Arginin-Vasopressin; Minirin) Mittel der Wahl. Bei ausgedehnten Operationen bzw. anderen therapiebedürftigen Blutungen (z. B. Gastrointestinaltrakt) dieser Patienten ist oft eine Substitution des VWF durch Plasmaprodukte zusätzlich erforderlich. Dabei gelten die hochgereinigten Faktor-VIII-Konzentrate aufgrund ihres Mangels an die Blutungszeit verkürzenden vWF-Multimeren als wenig wirksam [2]. Zur Zeit gibt es nur wenige Präparate, die in ausreichender Menge funktionell intakten VWF neben F-VIII:C enthalten und die in Therapiestudien gute Erfolge in der Behandlung von Patienten mit VWS zeigten [3, 4]. In Deutschland gilt Haemate HS der Behringwerke als Standardpräparat [5, 6].
5 schema:editor N0a6ab251a56049f18ea34fb248f11023
6 schema:genre chapter
7 schema:inLanguage de
8 schema:isAccessibleForFree false
9 schema:isPartOf N484d232501104c38a64b2ae87a11e710
10 schema:name Kombinierte Behandlung mit lmmunate-STIM plus und Minirin bei einem Patienten mit mittelschwerem V.-Willebrand-Syndrom im Rahmen eines ausgedehnten kardiochirurgischen Eingriffs
11 schema:pagination 416-420
12 schema:productId N5c02c8c569884804a321be0904d89d5b
13 Ndab286c667084f519d34007f83eb4dd9
14 schema:publisher Ne7d210d363a7467fbc09f3e5b435caf5
15 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1008462182
16 https://doi.org/10.1007/978-3-642-80403-8_64
17 schema:sdDatePublished 2022-01-01T19:19
18 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
19 schema:sdPublisher N75441f0ff8a4461998a3fa31ee63d68c
20 schema:url https://doi.org/10.1007/978-3-642-80403-8_64
21 sgo:license sg:explorer/license/
22 sgo:sdDataset chapters
23 rdf:type schema:Chapter
24 N0a6ab251a56049f18ea34fb248f11023 rdf:first Nd08e5b3117a7448c91b1cdc03765dc08
25 rdf:rest N0e05986d166f4bd99ba38f15c9262dfb
26 N0e05986d166f4bd99ba38f15c9262dfb rdf:first N1dc3d44876e846329b93dbdc7e9d58ca
27 rdf:rest rdf:nil
28 N1c75c6482f30400096ef3b7ca7d47e3f rdf:first sg:person.01252302321.35
29 rdf:rest Nad35e40064c2457eaaa4df43847fe50e
30 N1dc3d44876e846329b93dbdc7e9d58ca schema:familyName Schramm
31 schema:givenName Wolfgang
32 rdf:type schema:Person
33 N4092a3f397f94c6a8fcfe99926486a80 rdf:first sg:person.01227105204.34
34 rdf:rest rdf:nil
35 N484d232501104c38a64b2ae87a11e710 schema:isbn 978-3-540-62915-3
36 978-3-642-80403-8
37 schema:name 27. Hämophilie-Symposion Hamburg 1996
38 rdf:type schema:Book
39 N5149b164f3d24d058e0185bde52c0e05 rdf:first sg:person.0615773001.20
40 rdf:rest N1c75c6482f30400096ef3b7ca7d47e3f
41 N5c02c8c569884804a321be0904d89d5b schema:name dimensions_id
42 schema:value pub.1008462182
43 rdf:type schema:PropertyValue
44 N75441f0ff8a4461998a3fa31ee63d68c schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
45 rdf:type schema:Organization
46 N9a62b0d91bf74680b8b68fa5f3d61d54 rdf:first sg:person.015566503424.19
47 rdf:rest N4092a3f397f94c6a8fcfe99926486a80
48 Nad35e40064c2457eaaa4df43847fe50e rdf:first sg:person.0721160742.85
49 rdf:rest N9a62b0d91bf74680b8b68fa5f3d61d54
50 Nd08e5b3117a7448c91b1cdc03765dc08 schema:familyName Scharrer
51 schema:givenName Inge
52 rdf:type schema:Person
53 Ndab286c667084f519d34007f83eb4dd9 schema:name doi
54 schema:value 10.1007/978-3-642-80403-8_64
55 rdf:type schema:PropertyValue
56 Ne7d210d363a7467fbc09f3e5b435caf5 schema:name Springer Nature
57 rdf:type schema:Organisation
58 sg:person.01227105204.34 schema:familyName Heene
59 schema:givenName D. L.
60 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01227105204.34
61 rdf:type schema:Person
62 sg:person.01252302321.35 schema:familyName Werling
63 schema:givenName C.
64 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01252302321.35
65 rdf:type schema:Person
66 sg:person.015566503424.19 schema:familyName Saggau
67 schema:givenName W.
68 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.015566503424.19
69 rdf:type schema:Person
70 sg:person.0615773001.20 schema:familyName Beeck
71 schema:givenName H.
72 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0615773001.20
73 rdf:type schema:Person
74 sg:person.0721160742.85 schema:familyName Hellstern
75 schema:givenName P.
76 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0721160742.85
77 rdf:type schema:Person
 




Preview window. Press ESC to close (or click here)


...