Komplikationen, funktionelle Langzeitergebnisse und Lebensqualität nach Proktokolektomie und ileumpouchanaler Anastomose bei Colitis ulcerosa View Full Text


Ontology type: schema:Chapter     


Chapter Info

DATE

2002

AUTHORS

S. Willis , M. Lörken , F. Hölzl , V. Schumpelick

ABSTRACT

Der ileoanale Pouch hat sich als Behandlungsmethode der Wahl in der chirurgischen Therapie der Colitis ulcerosa durchgesetzt. Neben den perioperativen Komplikationen ist der Langzeiterfolg der Operation durch Spätkomplikationen oder funktionelles Versagen gefährdet. Es war daher das Ziel der vorliegenden Studie, anhand des eigenen Patientenkollektivs Komplikationsrate und funktionelle Langzeitergebnisse unter Berücksichtigung operationstechnischer Details zu evaluieren und anschließend ihren Einfluss auf die postoperative Lebensqualität zu untersuchen. Methodik:Die Komplikationsrate wurde retrospektiv anhand der Akten von 101 Patienten, die zwischen 1987 und 2000 operiert wurden erhoben. Bei allen Patienten wurde eine Proktokolektomie mit direkter, intersphinktärer J-Pouch-analer Anastomose und protektiver Ileostomie durchgeführt. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden anhand eines standardisierten Fragebogens bei den Patienten, deren Operation mehr als 5 Jahre zurücklag erfasst (n = 37). Die Beurteilung der Kontinenz erfolgte anhand des Kelly-Hohlschneider-Score in der Modifikation nach Herold. Das subjektive Wohlbefinden und Fragen zur Lebensqualität wurden anhand eines validierten Kernfragebogens evaluiert (EORTC QLQ-C30). Ergebnisse:Kein Patient verstarb an den Folgen des Ersteingriffs. Ein Patient verstarb an einer nekrotisierenden Fasziitis in Folge des Ileostomieverschlusses. Klinisch relevante Anastomosenkomplikationen traten in 10% der Fälle auf. Insgesamt errechnete sich eine postoperative Morbidität von 35% bei einer Letalität von 1%. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 8 (5–13) Jahren erhoben. Die spätpostoperative Stuhlfrequenz betrug 5,5 ± 1,7/Tag. Im retrospektiven Vergleich zur Situation war die Warnungsperiode vor dem Stuhlgang nach ileoanaler Pouchoperation signifikant verlängert, während Stuhlfrequenz und -konsistenz, die Häufigkeit von Stuhlschmieren und die Sensibilität unbeeinflusst blieben. Ebenfalls retrospektiv berichteten 83 Prozent der Patienten eine Verbesserung ihrer Lebensqualität nach ileoanaler Pouchoperation. Der auf der Basis des EORTC QLQ-30 validierte Gesamt-Lebensqualitätsindex war mit 83 (28–100) Prozent annähernd normal. Patienten mit ehemaligen Komplikationen hatten einen signifikant geringeren Lebensqualitätsindex als Patienten, die nie eine Komplikation erlitten hatten. Es bestand keine eindeutige statistische Korrelation zwischen Lebensqualitätsindex und Stuhlkontinenz oder Lebensalter. Schlußfolgerungen:Der ileoanale Pouch löst die Probleme der Colitis ulcerosa von allen zur Verfügung stehenden Verfahren hinsichtlich äußerer Integrität, Lebensqualität und Funktion am besten. Eine Restitutio ad integrum wird jedoch nur inkomplett erreicht. Die Stuhlfrequenz bleibt langfristig erhöht und die Kontinenzleistung ist häufig zumindest partiell eingeschränkt. Aufgrund der schweren präoperativen Einschränkungen durch die Colitis ulcerosa bedeutet dies für die meisten Patienten dennoch eine Verbesserung ihrer Lebensqualität. Komplikationsbehaftete Verläufe führen dagegen zu einer anhaltenden Verschlechterung der postoperativen Lebensqualität. Die ileoanale Pouchoperation und die Langzeitbetreuung der Patienten gehören daher in spezialisierte Zentren. More... »

PAGES

172-173

Book

TITLE

Digitale Revolution in der Chirurgie

ISBN

978-3-540-44330-8
978-3-642-55715-6

Identifiers

URI

http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95

DOI

http://dx.doi.org/10.1007/978-3-642-55715-6_95

DIMENSIONS

https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1050160907


Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

[
  {
    "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
    "author": [
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Willis", 
        "givenName": "S.", 
        "id": "sg:person.01106405176.67", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01106405176.67"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "L\u00f6rken", 
        "givenName": "M.", 
        "id": "sg:person.01252774001.01", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01252774001.01"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "H\u00f6lzl", 
        "givenName": "F.", 
        "id": "sg:person.01070112412.93", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01070112412.93"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universit\u00e4tsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52057, Aachen, Germany"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Schumpelick", 
        "givenName": "V.", 
        "id": "sg:person.0617257550.39", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0617257550.39"
        ], 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "datePublished": "2002", 
    "datePublishedReg": "2002-01-01", 
    "description": "Der ileoanale Pouch hat sich als Behandlungsmethode der Wahl in der chirurgischen Therapie der Colitis ulcerosa durchgesetzt. Neben den perioperativen Komplikationen ist der Langzeiterfolg der Operation durch Sp\u00e4tkomplikationen oder funktionelles Versagen gef\u00e4hrdet. Es war daher das Ziel der vorliegenden Studie, anhand des eigenen Patientenkollektivs Komplikationsrate und funktionelle Langzeitergebnisse unter Ber\u00fccksichtigung operationstechnischer Details zu evaluieren und anschlie\u00dfend ihren Einfluss auf die postoperative Lebensqualit\u00e4t zu untersuchen. Methodik:Die Komplikationsrate wurde retrospektiv anhand der Akten von 101 Patienten, die zwischen 1987 und 2000 operiert wurden erhoben. Bei allen Patienten wurde eine Proktokolektomie mit direkter, intersphinkt\u00e4rer J-Pouch-analer Anastomose und protektiver Ileostomie durchgef\u00fchrt. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden anhand eines standardisierten Fragebogens bei den Patienten, deren Operation mehr als 5 Jahre zur\u00fccklag erfasst (n = 37). Die Beurteilung der Kontinenz erfolgte anhand des Kelly-Hohlschneider-Score in der Modifikation nach Herold. Das subjektive Wohlbefinden und Fragen zur Lebensqualit\u00e4t wurden anhand eines validierten Kernfragebogens evaluiert (EORTC QLQ-C30). Ergebnisse:Kein Patient verstarb an den Folgen des Ersteingriffs. Ein Patient verstarb an einer nekrotisierenden Fasziitis in Folge des Ileostomieverschlusses. Klinisch relevante Anastomosenkomplikationen traten in 10% der F\u00e4lle auf. Insgesamt errechnete sich eine postoperative Morbidit\u00e4t von 35% bei einer Letalit\u00e4t von 1%. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 8 (5\u201313) Jahren erhoben. Die sp\u00e4tpostoperative Stuhlfrequenz betrug 5,5 \u00b1 1,7/Tag. Im retrospektiven Vergleich zur Situation war die Warnungsperiode vor dem Stuhlgang nach ileoanaler Pouchoperation signifikant verl\u00e4ngert, w\u00e4hrend Stuhlfrequenz und -konsistenz, die H\u00e4ufigkeit von Stuhlschmieren und die Sensibilit\u00e4t unbeeinflusst blieben. Ebenfalls retrospektiv berichteten 83 Prozent der Patienten eine Verbesserung ihrer Lebensqualit\u00e4t nach ileoanaler Pouchoperation. Der auf der Basis des EORTC QLQ-30 validierte Gesamt-Lebensqualit\u00e4tsindex war mit 83 (28\u2013100) Prozent ann\u00e4hernd normal. Patienten mit ehemaligen Komplikationen hatten einen signifikant geringeren Lebensqualit\u00e4tsindex als Patienten, die nie eine Komplikation erlitten hatten. Es bestand keine eindeutige statistische Korrelation zwischen Lebensqualit\u00e4tsindex und Stuhlkontinenz oder Lebensalter. Schlu\u00dffolgerungen:Der ileoanale Pouch l\u00f6st die Probleme der Colitis ulcerosa von allen zur Verf\u00fcgung stehenden Verfahren hinsichtlich \u00e4u\u00dferer Integrit\u00e4t, Lebensqualit\u00e4t und Funktion am besten. Eine Restitutio ad integrum wird jedoch nur inkomplett erreicht. Die Stuhlfrequenz bleibt langfristig erh\u00f6ht und die Kontinenzleistung ist h\u00e4ufig zumindest partiell eingeschr\u00e4nkt. Aufgrund der schweren pr\u00e4operativen Einschr\u00e4nkungen durch die Colitis ulcerosa bedeutet dies f\u00fcr die meisten Patienten dennoch eine Verbesserung ihrer Lebensqualit\u00e4t. Komplikationsbehaftete Verl\u00e4ufe f\u00fchren dagegen zu einer anhaltenden Verschlechterung der postoperativen Lebensqualit\u00e4t. Die ileoanale Pouchoperation und die Langzeitbetreuung der Patienten geh\u00f6ren daher in spezialisierte Zentren.", 
    "genre": "chapter", 
    "id": "sg:pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95", 
    "inLanguage": "de", 
    "isAccessibleForFree": false, 
    "isPartOf": {
      "isbn": [
        "978-3-540-44330-8", 
        "978-3-642-55715-6"
      ], 
      "name": "Digitale Revolution in der Chirurgie", 
      "type": "Book"
    }, 
    "name": "Komplikationen, funktionelle Langzeitergebnisse und Lebensqualit\u00e4t nach Proktokolektomie und ileumpouchanaler Anastomose bei Colitis ulcerosa", 
    "pagination": "172-173", 
    "productId": [
      {
        "name": "dimensions_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "pub.1050160907"
        ]
      }, 
      {
        "name": "doi", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "10.1007/978-3-642-55715-6_95"
        ]
      }
    ], 
    "publisher": {
      "name": "Springer Nature", 
      "type": "Organisation"
    }, 
    "sameAs": [
      "https://doi.org/10.1007/978-3-642-55715-6_95", 
      "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1050160907"
    ], 
    "sdDataset": "chapters", 
    "sdDatePublished": "2022-01-01T19:15", 
    "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
    "sdPublisher": {
      "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
      "type": "Organization"
    }, 
    "sdSource": "s3://com-springernature-scigraph/baseset/20220101/entities/gbq_results/chapter/chapter_262.jsonl", 
    "type": "Chapter", 
    "url": "https://doi.org/10.1007/978-3-642-55715-6_95"
  }
]
 

Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95'

N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95'

Turtle is a human-readable linked data format.

curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95'

RDF/XML is a standard XML format for linked data.

curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95'


 

This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

67 TRIPLES      20 PREDICATES      23 URIs      18 LITERALS      6 BLANK NODES

Subject Predicate Object
1 sg:pub.10.1007/978-3-642-55715-6_95 schema:author N8ca38e4f3d5949a9ad1a2641c1bd66e3
2 schema:datePublished 2002
3 schema:datePublishedReg 2002-01-01
4 schema:description Der ileoanale Pouch hat sich als Behandlungsmethode der Wahl in der chirurgischen Therapie der Colitis ulcerosa durchgesetzt. Neben den perioperativen Komplikationen ist der Langzeiterfolg der Operation durch Spätkomplikationen oder funktionelles Versagen gefährdet. Es war daher das Ziel der vorliegenden Studie, anhand des eigenen Patientenkollektivs Komplikationsrate und funktionelle Langzeitergebnisse unter Berücksichtigung operationstechnischer Details zu evaluieren und anschließend ihren Einfluss auf die postoperative Lebensqualität zu untersuchen. Methodik:Die Komplikationsrate wurde retrospektiv anhand der Akten von 101 Patienten, die zwischen 1987 und 2000 operiert wurden erhoben. Bei allen Patienten wurde eine Proktokolektomie mit direkter, intersphinktärer J-Pouch-analer Anastomose und protektiver Ileostomie durchgeführt. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden anhand eines standardisierten Fragebogens bei den Patienten, deren Operation mehr als 5 Jahre zurücklag erfasst (n = 37). Die Beurteilung der Kontinenz erfolgte anhand des Kelly-Hohlschneider-Score in der Modifikation nach Herold. Das subjektive Wohlbefinden und Fragen zur Lebensqualität wurden anhand eines validierten Kernfragebogens evaluiert (EORTC QLQ-C30). Ergebnisse:Kein Patient verstarb an den Folgen des Ersteingriffs. Ein Patient verstarb an einer nekrotisierenden Fasziitis in Folge des Ileostomieverschlusses. Klinisch relevante Anastomosenkomplikationen traten in 10% der Fälle auf. Insgesamt errechnete sich eine postoperative Morbidität von 35% bei einer Letalität von 1%. Die funktionellen Langzeitergebnisse wurden nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 8 (5–13) Jahren erhoben. Die spätpostoperative Stuhlfrequenz betrug 5,5 ± 1,7/Tag. Im retrospektiven Vergleich zur Situation war die Warnungsperiode vor dem Stuhlgang nach ileoanaler Pouchoperation signifikant verlängert, während Stuhlfrequenz und -konsistenz, die Häufigkeit von Stuhlschmieren und die Sensibilität unbeeinflusst blieben. Ebenfalls retrospektiv berichteten 83 Prozent der Patienten eine Verbesserung ihrer Lebensqualität nach ileoanaler Pouchoperation. Der auf der Basis des EORTC QLQ-30 validierte Gesamt-Lebensqualitätsindex war mit 83 (28–100) Prozent annähernd normal. Patienten mit ehemaligen Komplikationen hatten einen signifikant geringeren Lebensqualitätsindex als Patienten, die nie eine Komplikation erlitten hatten. Es bestand keine eindeutige statistische Korrelation zwischen Lebensqualitätsindex und Stuhlkontinenz oder Lebensalter. Schlußfolgerungen:Der ileoanale Pouch löst die Probleme der Colitis ulcerosa von allen zur Verfügung stehenden Verfahren hinsichtlich äußerer Integrität, Lebensqualität und Funktion am besten. Eine Restitutio ad integrum wird jedoch nur inkomplett erreicht. Die Stuhlfrequenz bleibt langfristig erhöht und die Kontinenzleistung ist häufig zumindest partiell eingeschränkt. Aufgrund der schweren präoperativen Einschränkungen durch die Colitis ulcerosa bedeutet dies für die meisten Patienten dennoch eine Verbesserung ihrer Lebensqualität. Komplikationsbehaftete Verläufe führen dagegen zu einer anhaltenden Verschlechterung der postoperativen Lebensqualität. Die ileoanale Pouchoperation und die Langzeitbetreuung der Patienten gehören daher in spezialisierte Zentren.
5 schema:genre chapter
6 schema:inLanguage de
7 schema:isAccessibleForFree false
8 schema:isPartOf N6a4a01339acc42d483b0d699ddc2eafd
9 schema:name Komplikationen, funktionelle Langzeitergebnisse und Lebensqualität nach Proktokolektomie und ileumpouchanaler Anastomose bei Colitis ulcerosa
10 schema:pagination 172-173
11 schema:productId N95f14f7a9b0d45e68805b76bb2a13f9f
12 Nb55316aa74f044fa899c444655aec21e
13 schema:publisher N45ec442ced9e4acca89922a22b352dec
14 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1050160907
15 https://doi.org/10.1007/978-3-642-55715-6_95
16 schema:sdDatePublished 2022-01-01T19:15
17 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
18 schema:sdPublisher Ne0f8a2f9fa3c4998b2a081ac2bd77aaf
19 schema:url https://doi.org/10.1007/978-3-642-55715-6_95
20 sgo:license sg:explorer/license/
21 sgo:sdDataset chapters
22 rdf:type schema:Chapter
23 N083a1871593647c98281fee7448e077f rdf:first sg:person.01252774001.01
24 rdf:rest N10418973cad848a4820e9be71e4d6c05
25 N10418973cad848a4820e9be71e4d6c05 rdf:first sg:person.01070112412.93
26 rdf:rest N1b4dfa51250f4fac9a2873ea08e9c177
27 N1b4dfa51250f4fac9a2873ea08e9c177 rdf:first sg:person.0617257550.39
28 rdf:rest rdf:nil
29 N45ec442ced9e4acca89922a22b352dec schema:name Springer Nature
30 rdf:type schema:Organisation
31 N6a4a01339acc42d483b0d699ddc2eafd schema:isbn 978-3-540-44330-8
32 978-3-642-55715-6
33 schema:name Digitale Revolution in der Chirurgie
34 rdf:type schema:Book
35 N8ca38e4f3d5949a9ad1a2641c1bd66e3 rdf:first sg:person.01106405176.67
36 rdf:rest N083a1871593647c98281fee7448e077f
37 N95f14f7a9b0d45e68805b76bb2a13f9f schema:name dimensions_id
38 schema:value pub.1050160907
39 rdf:type schema:PropertyValue
40 Nb55316aa74f044fa899c444655aec21e schema:name doi
41 schema:value 10.1007/978-3-642-55715-6_95
42 rdf:type schema:PropertyValue
43 Ne0f8a2f9fa3c4998b2a081ac2bd77aaf schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
44 rdf:type schema:Organization
45 sg:person.01070112412.93 schema:affiliation grid-institutes:None
46 schema:familyName Hölzl
47 schema:givenName F.
48 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01070112412.93
49 rdf:type schema:Person
50 sg:person.01106405176.67 schema:affiliation grid-institutes:None
51 schema:familyName Willis
52 schema:givenName S.
53 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01106405176.67
54 rdf:type schema:Person
55 sg:person.01252774001.01 schema:affiliation grid-institutes:None
56 schema:familyName Lörken
57 schema:givenName M.
58 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01252774001.01
59 rdf:type schema:Person
60 sg:person.0617257550.39 schema:affiliation grid-institutes:None
61 schema:familyName Schumpelick
62 schema:givenName V.
63 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.0617257550.39
64 rdf:type schema:Person
65 grid-institutes:None schema:alternateName Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Germany
66 schema:name Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinik der RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Germany
67 rdf:type schema:Organization
 




Preview window. Press ESC to close (or click here)


...