Gutartige Neubildungen und Fehlbildungen View Full Text


Ontology type: schema:Chapter     


Chapter Info

DATE

2006-01-01

AUTHORS

R. Kasperk , S. Willis

ABSTRACT

Hierzu zählt eine Vielzahl oft sehr seltener Krankheitsentitäten, die sich am besten hinsichtlich ihrer Abstammung von den Keimblättern klassifizieren lassen. Aufgrund der speziellen viszeralchirurgischen Relevanz wird im Folgenden hauptsächlich auf die Adenome, die Angiodysplasie und den Morbus Hirschsprung eingegangen. Bei allen anderen benignen Neubildungen des Kolons gilt zusammenfassend, dass sie im Wesentlichen entweder als Zufallsbefund diagnostiziert werden oder im Rahmen einer Passagebehinderung bzw. einer mehr oder weniger starken Blutungsepisode infolge Schleimhautarrosionen über dem wandständigen Tumor auffallen. Diagnostisch spielt die Endoskopie mit Biopsie eine herausragende Rolle. Im Einzelfall kommen alternative diagnostische Methoden wie die Computer- oder Magnetresonanztomographie oder die selektive Angiographie zum Einsatz.Bei Passagebehinderung bzw. stattgehabter Blutung ist die Operationsindikation im Prinzip stets gegeben. Sie besteht in einer sparsamen Entfernung des gutartigen Tumors. Dies kann sowohl mittels Kolotomie und Exzision wie auch mittels Segmentresektion und End-zu-End-Anastomose erfolgen. Bei derartigen Eingriffen bewährt sich insbesondere ein laparoskopisch assistiertes Vorgehen in Kombination mit der intraoperativen Endoskopie zur optimalen Lokalisation des Prozesses. More... »

PAGES

473-475

Identifiers

URI

http://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61

DOI

http://dx.doi.org/10.1007/978-3-540-29042-1_61

DIMENSIONS

https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1006061004


Indexing Status Check whether this publication has been indexed by Scopus and Web Of Science using the SN Indexing Status Tool
Incoming Citations Browse incoming citations for this publication using opencitations.net

JSON-LD is the canonical representation for SciGraph data.

TIP: You can open this SciGraph record using an external JSON-LD service: JSON-LD Playground Google SDTT

[
  {
    "@context": "https://springernature.github.io/scigraph/jsonld/sgcontext.json", 
    "author": [
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Abteilung, St. Johannes-Hospital, An der Abtei 7-11, 47166, Duisburg", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/None", 
          "name": [
            "Chirurgische Abteilung, St. Johannes-Hospital, An der Abtei 7-11, 47166, Duisburg"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Kasperk", 
        "givenName": "R.", 
        "id": "sg:person.01274173773.01", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01274173773.01"
        ], 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "affiliation": {
          "alternateName": "Chirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52074, Aachen", 
          "id": "http://www.grid.ac/institutes/grid.412301.5", 
          "name": [
            "Chirurgische Klinik, Universit\u00e4tsklinikum Aachen, Pauwelsstra\u00dfe 30, 52074, Aachen"
          ], 
          "type": "Organization"
        }, 
        "familyName": "Willis", 
        "givenName": "S.", 
        "id": "sg:person.01106405176.67", 
        "sameAs": [
          "https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01106405176.67"
        ], 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "datePublished": "2006-01-01", 
    "datePublishedReg": "2006-01-01", 
    "description": "Hierzu z\u00e4hlt eine Vielzahl oft sehr seltener Krankheitsentit\u00e4ten, die sich am besten hinsichtlich ihrer Abstammung von den Keimbl\u00e4ttern klassifizieren lassen. Aufgrund der speziellen viszeralchirurgischen Relevanz wird im Folgenden haupts\u00e4chlich auf die Adenome, die Angiodysplasie und den Morbus Hirschsprung eingegangen. Bei allen anderen benignen Neubildungen des Kolons gilt zusammenfassend, dass sie im Wesentlichen entweder als Zufallsbefund diagnostiziert werden oder im Rahmen einer Passagebehinderung bzw. einer mehr oder weniger starken Blutungsepisode infolge Schleimhautarrosionen \u00fcber dem wandst\u00e4ndigen Tumor auffallen. Diagnostisch spielt die Endoskopie mit Biopsie eine herausragende Rolle. Im Einzelfall kommen alternative diagnostische Methoden wie die Computer- oder Magnetresonanztomographie oder die selektive Angiographie zum Einsatz.Bei Passagebehinderung bzw. stattgehabter Blutung ist die Operationsindikation im Prinzip stets gegeben. Sie besteht in einer sparsamen Entfernung des gutartigen Tumors. Dies kann sowohl mittels Kolotomie und Exzision wie auch mittels Segmentresektion und End-zu-End-Anastomose erfolgen. Bei derartigen Eingriffen bew\u00e4hrt sich insbesondere ein laparoskopisch assistiertes Vorgehen in Kombination mit der intraoperativen Endoskopie zur optimalen Lokalisation des Prozesses.", 
    "editor": [
      {
        "familyName": "Schumpelick", 
        "givenName": "Volker", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Siewert", 
        "givenName": "J\u00f6rg R\u00fcdiger", 
        "type": "Person"
      }, 
      {
        "familyName": "Rothmund", 
        "givenName": "Matthias", 
        "type": "Person"
      }
    ], 
    "genre": "chapter", 
    "id": "sg:pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61", 
    "inLanguage": "de", 
    "isAccessibleForFree": false, 
    "isPartOf": {
      "isbn": [
        "978-3-540-29040-7", 
        "978-3-540-29042-1"
      ], 
      "name": "Praxis der Viszeralchirurgie", 
      "type": "Book"
    }, 
    "name": "Gutartige Neubildungen und Fehlbildungen", 
    "pagination": "473-475", 
    "productId": [
      {
        "name": "dimensions_id", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "pub.1006061004"
        ]
      }, 
      {
        "name": "doi", 
        "type": "PropertyValue", 
        "value": [
          "10.1007/978-3-540-29042-1_61"
        ]
      }
    ], 
    "publisher": {
      "name": "Springer Nature", 
      "type": "Organisation"
    }, 
    "sameAs": [
      "https://doi.org/10.1007/978-3-540-29042-1_61", 
      "https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1006061004"
    ], 
    "sdDataset": "chapters", 
    "sdDatePublished": "2022-01-01T19:27", 
    "sdLicense": "https://scigraph.springernature.com/explorer/license/", 
    "sdPublisher": {
      "name": "Springer Nature - SN SciGraph project", 
      "type": "Organization"
    }, 
    "sdSource": "s3://com-springernature-scigraph/baseset/20220101/entities/gbq_results/chapter/chapter_93.jsonl", 
    "type": "Chapter", 
    "url": "https://doi.org/10.1007/978-3-540-29042-1_61"
  }
]
 

Download the RDF metadata as:  json-ld nt turtle xml License info

HOW TO GET THIS DATA PROGRAMMATICALLY:

JSON-LD is a popular format for linked data which is fully compatible with JSON.

curl -H 'Accept: application/ld+json' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61'

N-Triples is a line-based linked data format ideal for batch operations.

curl -H 'Accept: application/n-triples' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61'

Turtle is a human-readable linked data format.

curl -H 'Accept: text/turtle' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61'

RDF/XML is a standard XML format for linked data.

curl -H 'Accept: application/rdf+xml' 'https://scigraph.springernature.com/pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61'


 

This table displays all metadata directly associated to this object as RDF triples.

72 TRIPLES      21 PREDICATES      23 URIs      18 LITERALS      7 BLANK NODES

Subject Predicate Object
1 sg:pub.10.1007/978-3-540-29042-1_61 schema:author Nc16b8e2f962841189d3395bc9bab75a0
2 schema:datePublished 2006-01-01
3 schema:datePublishedReg 2006-01-01
4 schema:description Hierzu zählt eine Vielzahl oft sehr seltener Krankheitsentitäten, die sich am besten hinsichtlich ihrer Abstammung von den Keimblättern klassifizieren lassen. Aufgrund der speziellen viszeralchirurgischen Relevanz wird im Folgenden hauptsächlich auf die Adenome, die Angiodysplasie und den Morbus Hirschsprung eingegangen. Bei allen anderen benignen Neubildungen des Kolons gilt zusammenfassend, dass sie im Wesentlichen entweder als Zufallsbefund diagnostiziert werden oder im Rahmen einer Passagebehinderung bzw. einer mehr oder weniger starken Blutungsepisode infolge Schleimhautarrosionen über dem wandständigen Tumor auffallen. Diagnostisch spielt die Endoskopie mit Biopsie eine herausragende Rolle. Im Einzelfall kommen alternative diagnostische Methoden wie die Computer- oder Magnetresonanztomographie oder die selektive Angiographie zum Einsatz.Bei Passagebehinderung bzw. stattgehabter Blutung ist die Operationsindikation im Prinzip stets gegeben. Sie besteht in einer sparsamen Entfernung des gutartigen Tumors. Dies kann sowohl mittels Kolotomie und Exzision wie auch mittels Segmentresektion und End-zu-End-Anastomose erfolgen. Bei derartigen Eingriffen bewährt sich insbesondere ein laparoskopisch assistiertes Vorgehen in Kombination mit der intraoperativen Endoskopie zur optimalen Lokalisation des Prozesses.
5 schema:editor N5e5d0e42ac7c4559ae726e8fd70d9c74
6 schema:genre chapter
7 schema:inLanguage de
8 schema:isAccessibleForFree false
9 schema:isPartOf Nbbb04241fddb451eae3e9118a389c5bb
10 schema:name Gutartige Neubildungen und Fehlbildungen
11 schema:pagination 473-475
12 schema:productId N33919259f0f04b0dbf17433d85ab2bb8
13 Nbd686b491fd1494bbf3d3c1db2e218c9
14 schema:publisher N4d524115c85243faa5cd40d768f0b03c
15 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/details/publication/pub.1006061004
16 https://doi.org/10.1007/978-3-540-29042-1_61
17 schema:sdDatePublished 2022-01-01T19:27
18 schema:sdLicense https://scigraph.springernature.com/explorer/license/
19 schema:sdPublisher N6f51159d2fb34db286957b9ee878f9aa
20 schema:url https://doi.org/10.1007/978-3-540-29042-1_61
21 sgo:license sg:explorer/license/
22 sgo:sdDataset chapters
23 rdf:type schema:Chapter
24 N1d4b2c0edc904445b79f133ae6c4dc7e schema:familyName Schumpelick
25 schema:givenName Volker
26 rdf:type schema:Person
27 N1d7cb724279b4cbcb9c5bc4d5ab76590 rdf:first sg:person.01106405176.67
28 rdf:rest rdf:nil
29 N33919259f0f04b0dbf17433d85ab2bb8 schema:name doi
30 schema:value 10.1007/978-3-540-29042-1_61
31 rdf:type schema:PropertyValue
32 N49469cf8d9f443aeb739eb0a79ccc761 rdf:first Nd5c8fb401c0a43039f00544c2ca7cb61
33 rdf:rest Ne2fbbe29a7d3432e9432272f0ab551f7
34 N4d524115c85243faa5cd40d768f0b03c schema:name Springer Nature
35 rdf:type schema:Organisation
36 N5e5d0e42ac7c4559ae726e8fd70d9c74 rdf:first N1d4b2c0edc904445b79f133ae6c4dc7e
37 rdf:rest N49469cf8d9f443aeb739eb0a79ccc761
38 N6f51159d2fb34db286957b9ee878f9aa schema:name Springer Nature - SN SciGraph project
39 rdf:type schema:Organization
40 Nb0673d44bc214080ad2a74813fae74a0 schema:familyName Rothmund
41 schema:givenName Matthias
42 rdf:type schema:Person
43 Nbbb04241fddb451eae3e9118a389c5bb schema:isbn 978-3-540-29040-7
44 978-3-540-29042-1
45 schema:name Praxis der Viszeralchirurgie
46 rdf:type schema:Book
47 Nbd686b491fd1494bbf3d3c1db2e218c9 schema:name dimensions_id
48 schema:value pub.1006061004
49 rdf:type schema:PropertyValue
50 Nc16b8e2f962841189d3395bc9bab75a0 rdf:first sg:person.01274173773.01
51 rdf:rest N1d7cb724279b4cbcb9c5bc4d5ab76590
52 Nd5c8fb401c0a43039f00544c2ca7cb61 schema:familyName Siewert
53 schema:givenName Jörg Rüdiger
54 rdf:type schema:Person
55 Ne2fbbe29a7d3432e9432272f0ab551f7 rdf:first Nb0673d44bc214080ad2a74813fae74a0
56 rdf:rest rdf:nil
57 sg:person.01106405176.67 schema:affiliation grid-institutes:grid.412301.5
58 schema:familyName Willis
59 schema:givenName S.
60 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01106405176.67
61 rdf:type schema:Person
62 sg:person.01274173773.01 schema:affiliation grid-institutes:None
63 schema:familyName Kasperk
64 schema:givenName R.
65 schema:sameAs https://app.dimensions.ai/discover/publication?and_facet_researcher=ur.01274173773.01
66 rdf:type schema:Person
67 grid-institutes:None schema:alternateName Chirurgische Abteilung, St. Johannes-Hospital, An der Abtei 7-11, 47166, Duisburg
68 schema:name Chirurgische Abteilung, St. Johannes-Hospital, An der Abtei 7-11, 47166, Duisburg
69 rdf:type schema:Organization
70 grid-institutes:grid.412301.5 schema:alternateName Chirurgische Klinik, Universitätsklinikum Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074, Aachen
71 schema:name Chirurgische Klinik, Universitätsklinikum Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074, Aachen
72 rdf:type schema:Organization
 




Preview window. Press ESC to close (or click here)


...